Junge Spenglerin in der Werkstatt, Spenglerei Schnyder AG

Vom Meterstab zur CNC-gesteuerten Biegemaschine mit Tiefenanschlag – eine Geschichte zum Umdenken

Wer Profile immer mit dem Meterstab einmisst, kann wahre Meisterstücke abliefern. Aber was kann eine CNC-gesteuerte Biegemaschine mit Tiefenanschlag automatisch mehr? Der Spengler-Meister in dieser Geschichte wollte es genau wissen. Lesen Sie, was er neben den ganzen Vor- und Nachteilen noch herausfand.

 



Ein Spengler-Meister, der sein Leben lang Profile eigenhändig mit dem Meterstab eingemessen hatte, war es endlich leid. „Ich liebe meinen Doppelmeter“, dachte er bei sich. „Jedes Profil ist ein Meisterstück. Aber die Wiederholgenauigkeit und die Geschwindigkeit? Die lassen doch manchmal zu wünschen übrig …“ Also rief er seine drei Lehrlinge zusammen und gab ihnen den Auftrag: „Sucht mir Infos zu allen langen hydraulischen Biegemaschinen zusammen – mit und ohne Tiefenanschlag. Wir wollen sie vergleichen. Mal sehen, was die genau draufhaben.“

Die Auszubildenden schwärmten aus – ins Internet – und taten gerne wie geheissen. Denn wegen einer Chef-Recherche im Web zu surfen, macht erstens mega Spass. Und zweitens – ganz ehrlich – die manuellen Biegemaschinen in der Werkstatt waren schon mehr als retro. Mit Handrad! Wenn mal ein Schulkollege vorbeikam, war das leicht peinlich. In anderen Spengler-Betrieben gab es standardmässig Biegemaschinen mit Tiefenanschlag – manche giga gross. Der reinste Europa-Park!

„Das wird der reinste Roboter-Park“, dachte der Spengler-Meister erschaudernd, „wie eine fremde Übernahme“. Eben hatte er die Lernenden noch ganz bestimmt angewiesen, aber beim Gedanken an die Zukunft seiner Werkstatt fühlte er sich plötzlich am Anschlag:

„Wir brauchen eine neue Biegemaschine. Aber wer soll die dann programmieren?“

Bald darauf traten die Lernenden wieder vor den Chef. Einer nach dem anderen präsentierten sie ihre Ausbeute – allerhand Maschinenbezeichnungen und tolle Beschreibungen flogen hin und her. „Und Eure Empfehlung?“, fragte der Meister schliesslich. „Also, es gibt diese CNC-gesteuerte Biegemaschine, die kann vier bis zwölf Meter lang sein“, sagte der Erste mit leuchtenden Augen. „Mit Grafiksteuerung, Tiefenanschlagsystem, Servo-Antrieb …“ „Ja, und richtig gut ist der konische Tiefenanschlag, damit lassen sich auch längere, parallele, konische oder steckbare Profile biegen“, meinte der Zweite. „Alles automatisch, kein Meterstab mehr nötig“.

Der Spengler-Meister hatte gehofft, dies zu hören – und auch gehofft, es nicht zu hören. „Aber wir sind Spengler und keine EDV-Spezialisten“, rief er. „Doch“, platze die Dritte im Bunde heraus. „Wir sind beides – heute haben Spengler-Lernende doch EDV als Schulfach. Und mit einer Schulung können wir als Fachleute auch eine CNC-Biegemaschine für jeden Auftrag programmieren. Sie hilft uns dann, unendlich viele Wiederholungen exakt auszuführen. Keine ewigen Einzelstücke wie jetzt!“ So konnte natürlich nur die Tochter des Meisters sprechen! Sie kannte das Dilemma des Vaters, deshalb sagte sie noch rasch: „Den Doppelmeter behalten wir natürlich weiter im Sack, denn ohne Winkelmessen und Rechnen geht’s auch in Zukunft nicht, Papa“.

Grinsen ringsum. Auch beim Meister! Es gab also Menschen, die offenbar Lust auf diese neue Spengler-Arbeit hatten. Es würde auch keine offizielle Meterstab-Verbrennung geben, wenn er eine neue CNC-gesteuerte Biegemaschine mit Tiefenanschlag anschaffen würde. Und Spass beiseite, eines war klar:

Die hochbegabte Biegemaschine mit Tiefenanschlag wäre ein Helfer, ein Freund – kein unbekannter Eindringling.

Jetzt schaute auch der Spengler-Meister erwartungsvoll auf die Liste mit allen Vor- und Nachteilen: Vergleich Meterstab vs. Tiefenanschlag. „Gut gemacht! Mal sehen, was wir uns alles von einer Biegemaschine mit Tiefenanschlag wünschen können“.

Interessiert Sie der Vergleich „Meterstab vs. Tiefenanschlag“? Lesen Sie unsere nächsten News.

Welche Wünsche haben Sie an Ihre zukünftige Arbeit? Wir helfen gerne weiter.

Ihr Autor

Reto Staeger

Reto Staeger
Leiter Marketing & Verkauf

Phone +41 62 919 80 50
r.staeger@jorns.ch




Kategorie

Spengler-Story




Stichwörter

Meterstab zum Einmessen, Biegemaschine mit Tiefenanschlag, Biegemaschine ohne Tiefenanschlag